Intershop Blog
Your hot spot for insights in technology and market trends of digital sales.
Take it from here if digital commerce is your mission, too.
Wie Großhändler das volle Potenzial der Digitalisierung nutzen können

Omnichannel-Angebote oder spezielle Lieferservices stellen Händler oft vor große Probleme. Ship-To-Store, Pick-Up-In-Store oder Return-In-Store sind Prozesse, die sie nur schwer anbieten können, da die logistischen Abläufe dazu vorab erst aufgebaut und Waren speziell für den Online-Kanal vorgehalten werden müssen.

Großhändler können hier wesentliche Logistik- und Serviceleistungen übernehmen, indem sie intelligente Logistiklösungen (Lieferung am gleichen Tag oder Lieferung innerhalb eines Zeitfensters) mit ihrem Sortiment kombinieren. Viele bieten schon heute den Händlern an, ihnen Bestellungen Just-In-Time, in 24 Stunden oder schneller zu liefern, so dass der Endkunde seine Ware innerhalb eines bestimmten Zeitfensters beim Händler abholen kann.

New call-to-action

Andere Großhändler geben ihren Kunden die Möglichkeit, Bestellungen im Streckengeschäft direkt an den Endkunden zu befördern. Die Lieferung erfolgt in der Corporate Identity des jeweiligen Händlers, und der Händler kauft die Ware erst dann beim Großhändler, wenn der Kunde bei ihm bestellt. So kann der Händler sich auf sein Kernsortiment konzentrieren und über das Streckengeschäft risikofrei zusätzliche Produkte des Großhändlers in sein Angebot aufnehmen.

Direkte Ansprache des Endkunden über eigene B2C-Commerce-Angebote

Der Großhandel kann seine Stärken auch in Bezug auf den Endkunden ausspielen, indem er zwischengelagerte Handelsstufen durch den Aufbau von eigenen B2C-Lösungen oder Marktplatzintegrationen ausschaltet. Oft geschieht dies unter einer neuen Firmierung. Verschiedene Großhändler machen schon heute vor, wie diese Strategie aussehen kann: Durch die gezielte Ausgründung von Pure Playern werden auch Endkunden direkt angesprochen und mit Hilfe einer konsequenten Digitalisierung aller Prozesse wettbewerbsfähige Angebote und Preise erzielt.

Direkte Ansprache von kleinen und mittelständischen Handwerkern und Händlern

Großhändler, die ihren aktuellen Fokus auf Groß- und Industriekunden haben, können ihren Kundenkreis erweitern, indem sie sich direkt an kleine oder mittelständische Handwerker oder Händler wenden – unter eigenem oder neuem Namen. Meist haben solche Großhändler komplexe und kostenintensive Vertriebsprozesse, die auf die individuellen Anforderungen ihrer Ku

nden zugeschnitten sind, beispielsweise in Form von Rahmenverträgen oder Key Accounts.

Dadurch sind sie selten dazu in der Lage, das eher durch Kleinteile und geringe Auftragsgrößen geprägte Geschäft mit weniger großen Unternehmen kosteneffizient zu gestalten. Hier zeigen Akteure im technischen Großhandel, wie Alternativen aussehen können: Sie lagern das Geschäft mit dieser neuen Zielgruppe in eigene Unternehmen aus, die wiederum durch die konsequente Nutzung von E-Commerce-Strategien ein für die Zielgruppe maßgeschneidertes Online-Angebot bieten.

Erfahren Sie über Vorteile der Digitalisierung im Großhandel!

Full-Service-Provider für kleinere Fach- und Großhändler

Überregionale Großhändler und Verbundgruppen können die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden und Mitglieder durch die Bereitstellung einer E-Commerce-Plattform stärken.

Mittelständische Fachhändler oder kleinere gewerbliche Abnehmer, die meist nicht die notwendigen Ressourcen zum Aufbau eines eigenen E-Commerce-Angebotes haben, können von diesen Plattformen der Großhändler nachhaltig profitieren, wenn es darum geht, regionale Bestandskunden zu halten und Neukunden zu gewinnen.

IT-Distributoren oder Buchgroßhändler mit ihrem E-Commerce-Service für Fachhändler und Reseller zeigen, wie diese Konzepte aussehen können.

Full-Service-Provider für Hersteller

Die Rolle, die Großhändler traditionell gegenüber Herstellern einnehmen, versetzt sie in die Lage, als optimaler Partner aufzutreten, der E-Commerce-Dienstleistungen für den Direktvertrieb als Full-Service-Paket anbietet. So kann der Großhändler die komplette Abwicklung aller Leistungen im Auftrag eines Herstellers übernehmen und ihm dadurch einen klar erkennbaren Mehrwert liefern.

Wo Hersteller völlig neue Strukturen schaffen müssten, um in den Direktvertrieb an Endkunden einzusteigen, können Großhändler diese Strukturen bereits nutzen und sie ihnen zur Verfügung stellen. Hersteller, Händler und gewerbliche Abnehmer können so durch integrierte Omnichannel-Leistungen des Großhandels profitieren.

Sie wollen Ihr Großhandelsgeschäft fit für die Zukunft machen? Hier finden Sie allerhand Inspiration für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie!