Intershop Blog
Your hot spot for insights in technology and market trends of digital sales.
Take it from here if digital commerce is your mission, too.
Digitalisierung im Großhandel: Herausforderungen, Chancen, Strategien

„Es war einmal…“: Wird man sich in 20 Jahren mit diesen Worten an den Großhandel heutiger Ausprägung erinnern? Als ein Geschäftsmodell aus vergangenen Tagen, das längst durch modernere Modelle ersetzt wurde? Ganz sicher nicht!

Rückblickend wird man allerdings feststellen, dass genau heute die Weichen für die Zukunft gestellt wurden. Unsere Gegenwart wird im Gedächtnis bleiben als eine Zeit des Wandels und der Umbrüche, getrieben durch die Digitalisierung der Gesellschaft. Mit fundamentalen Folgen für unser Privatleben, für die Art und Weise, wie wir beruflich zusammenarbeiten, und für die Interaktion zwischen Unternehmen.

New call-to-action

Digitale Transformation – jetzt!

Umso wichtiger ist es, dass sich jeder einzelne Großhändler diesen Veränderungen schon jetzt stellt, denn sie werden weitreichende Auswirkungen auf sein Geschäftsmodell haben. Es geht darum, wie er in Zukunft mit seinen Kunden in Verbindung tritt und zusammenarbeitet. Will er mittel- und vor allem langfristig erfolgreich bleiben, muss er sich der digitalen Transformation öffnen und die neuen Möglichkeiten des E-Commerce für sich nutzen. Auf den Großhandel wartet also ein schönes Stück Arbeit, und das Bündel an Themen, denen er sich stellen muss, ist umfangreich:

  • B2C-ähnliche Einkaufserlebnisse realisieren: Kunden sind seit Jahren mit den Annehmlichkeiten des E-Commerce bei privaten Einkäufen vertraut und erwarten die gleichen Funktionalitäten und Serviceleistungen nun auch für ihre geschäftlichen Beschaffungsprozesse. Insbesondere für die heranwachsende jüngere Generation von Kunden und Einkäufern sind Online-Bestellungen so selbstverständlich wie die Nutzung von Smartphones geworden.
  • Neue Wettbewerber: Sie drängen in Märkte, die bisher vom Großhandel dominiert wurden. Digitale Plattformen wie Amazon & Co. verfügen nicht nur über ausgereiftes digitales Know-how, entsprechende technische Infrastrukturen und logistische Expertise, sondern auch über das notwendige Kapital. Lesen Sie hier, wie Ihre B2B-Website Amazon übertreffen kann.
  • Höhere Angebots- und Preistransparenz: Das Internet fördert die Angebots- und Preistransparenz – und damit einhergehend die Sensibilität für Preis, Service und Qualität. Stimmt einer der Faktoren nicht, ist der digital affine, bestens informierte Kunde mit einem Mausklick beim Wettbewerber.
  • Direktverkaufstaktiken: Viele Hersteller gehen zunehmend dazu über, direkt an Abnehmer zu verkaufen. So hebeln sie traditionelle, mehrstufige Vertriebswege aus und bedrohen die Umsätze des Großhandels.
  • Schwindende Effizienz traditioneller Prozesse: Auch wenn heute viele Unternehmen mit manuellen Prozessen noch sehr effizient funktionieren, wird mit einer weiter zunehmenden Digitalisierung der Effizienzdruck weiter steigen. Unternehmen die eine digitale Transformation durchlaufen haben, sind klar im Vorteil. Ein Paradebeispiel für mehr Effizienz dank E-Commerce ist der Großhändler Isero.

Mit der richtigen Strategie das volle Potenzial der Digitalisierung ausschöpfen

Die gute Nachricht: Mit ihren bestehenden Kernkompetenzen und der richtigen Digitalisierungsstrategie können Großhändler den genannten Entwicklungen nicht nur begegnen, sondern sie auch zu ihren Gunsten nutzen. Eine maßgeschneiderte Digitalisierungsstrategie ermöglicht ihnen ein schnelleres Wachstum, effizientere Unternehmensprozesse, stabile Gewinne sowie neue Absatzkanäle und Kundengruppen.

Erfahren Sie über Vorteile der Digitalisierung im Großhandel!

Perfekte Einkaufserlebnisse dank konsequentem Kundenfokus

Im Mittelpunkt einer solchen Digitalisierungsstrategie steht der Kunde mit seinen spezifischen Bedürfnissen. Tief in alle Unternehmensprozesse integrierte B2B-Commerce-Plattformen, die ihm ein personalisiertes, über alle Berührungspunkte hinweg einheitliches Einkaufserlebnis bieten, werden zum Umsatztreiber: Jederzeit verfügbare und bedarfsgerechte Informationen zu Produkten, Bestand, Liefer- oder Kontostatus, verbunden mit benutzerfreundlichen Self-Service-Optionen und 24/7 After-Sales-Services sind nur einige der darstellbaren Mehrwerte, die die Kundenbindung vertiefen und sie langfristig aufrechterhalten.