BlogSupportKontakt Demo Anfordern
Intershop Blog
Your hot spot for insights in technology and market trends of digital sales.
Take it from here if digital commerce is your mission, too.
Ecommerce Plattform als Eigenentwicklung Sollte eine Commerce-Lösung eine Eigenentwicklung sein?

Die meisten Unternehmen, die eine digitale Transformation durchlaufen, sind sehr lösungsorientiert. Oft kommt früher oder später die Frage nach der Entwicklung einer E-Commerce-Lösung im eigenen Haus auf. Dieser Artikel zeigt auf, warum dieser Ansatz leichter gesagt als getan ist.

Solange ein Unternehmen nicht plant, das neue Amazon zu werden, ist es sehr ineffizient, Basis-Funktionalitäten intern zu entwickeln. Fast immer wird es teurer, als sich für eine sofort einsetzbare Standardlösung zu entscheiden.

ic_scaling Eine einfache Handelsfunktionalität zu schaffen, ist vielleicht keine so große Sache, aber eine Plattform von Grund auf aufzubauen, die gleichzeitig stabil und skalierbar ist, ist sehr kompliziert - und wurde bereits viele Male gelöst.
Die meisten der Infrastruktur- und allgemeinen Geschäftsanforderungen werden bereits von vielen der ausgereiftesten Plattformen out-of-the-box geliefert. undefined-1
ic_king Die Zeit sollte gezielt dort investiert werden, wo das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens liegt: in speziellen Prozessen, in besonderen Arten von Informationen, in passenden und einzigartigen Merkmalen, die Sie von Ihren Mitbewerbern absetzen.
Ihre neue Handelsplattform darf nicht zu einem Käfig werden, der Ihr Wachstum einschränkt! Eine Commerce-Plattform sollte sich um das Alltägliche kümmern und es Ihnen ermöglichen, sich auf das zu konzentrieren, was Ihre Kunden glücklich macht. Spezielle Funktionen, die ihre Bedürfnisse erfüllen und ihre Loyalität zu Ihnen erhöhen. ic_creativity
ic_innovation Wenn Sie sich für eine SaaS-Commerce-Lösung als Basis entscheiden, ist es der Anbieter, der die Kernfunktionen ständig verbessert, grundlegende Sicherheits- und Technologie-Upgrades durchführt und sogar in Richtungen expandiert, die von einem internen Team übersehen werden könnten (z.B. KI, Reporting/Analytics, neue Frameworks, Integration mit CPQ) - all das, während Ihr internes Team von DevOps und Architekten die Freiheit hat, spezielle Funktionen für Sie zu entwickeln!
Wenn Sie alles selbst entwickeln, müssen Sie schließlich die Herausforderung meistern, dass die Kompetenz Ihres Teams immer weiter auf viele verschiedene Bereiche verteilt werden muss: Infrastruktur, Datenbanken, Front-End-Technologien, neue Standards, Tools und Konzepte. Natürlich könnten Sie auch regelmäßig neue Technologiespezialisten einstellen, um Ihre Plattform auf dem neuesten Stand zu halten. Alternativ könnten Sie Ihr Team aber auch regelmäßig weiterbilden und motivieren, um den Mehrwert neuer Technologien zu erkennen. undefined

 

Generell gilt: Je spezialisierter die Techniker sind, desto schwieriger ist es für sie, nahe an den Bedürfnissen von Vertrieb, Support und Marketing zu bleiben.

“Wenn ich nicht von einem Anbieter "gedrängt" worden wäre, mich mit Continuous Delivery oder Microservice Architecture zu befassen, hätte ich wahrscheinlich nie ihren Nutzen verstanden. Dasselbe gilt für entkoppelte Storefronts, JS-Frameworks wie Angular/React/Vue/Node.js, Containerisierung und vieles mehr.”

(Leo, Senior Developer in der IT Abteilung)

Es ist wichtig, dass die Plattform, genau wie jedes andere Framework, Sie unterstützt und nicht einschränkt.

Die Betriebskosten für eine Enterprise-Commerce-Lösung sind ein häufiges Argument für die Eigenentwicklung einer E-Commerce-Plattform, aber achten Sie auf die Gesamtbetriebskosten (TCO)! Internes Hosting und insbesondere interne Betriebsteams, die auf dem neuesten Stand aller Technologien und Optionen sind, sind nicht unbedingt billiger!

Wenn Sie auf der Suche nach einer Handelslösung sind, die Ihnen in den nächsten Jahren gute Dienste leisten wird - unabhängig davon, ob sie intern oder von einem Anbieter entwickelt wurde, sind diese 4 Aspekte aus technologischer Sicht wichtig:

  • Sie sollte ein modernes PWA-Frontend unterstützen oder bereitstellen - das gibt Ihnen die Freiheit, das Frontend bei Bedarf zu erweitern oder selbst zu entwickeln.
  • Sie muss über Microservices erweiterbar sein, so dass Sie Teams haben können, die sich auf Ihre eigenen spezifischen Aufgaben konzentrieren, die beste Sprache und die besten Tools auswählen und nicht verhandeln, Kompromisse eingehen oder gar den Rest des Projekts gefährden müssen! Außerdem könnte dies den "Fail Fast"-Ansatz ermöglichen.
  • Sie sollte in einer Cloud-Architektur laufen, denn die Bereitstellung der perfekten Hardware ist ein Problem der Vergangenheit! Eine Cloud bietet bereits einsatzbereite Teilkomponenten (Docker, API GW, SSO, Messaging/Queuing, Speicher...).
  • Sie sollte für alles APIs zur Verfügung stellen, aber nicht auf diese beschränkt sein! APIs und eine stabile Core-Plattform sind eine großartige Möglichkeit, ein MVP in nur wenigen Wochen online zu bringen.

Wenn Sie gerade dabei sind, die hausinterne Entwicklung einer E-Commerce-Plattform zu evaluieren, lesen Sie bitte meinen Artikel über Plattform-Migration - er zeigt im Detail auf, welche Schwierigkeiten ein "Lift-and-Shift"-Ansatz mit sich bringt und was Sie tun können, um ihn viel intelligenter zu gestalten:

Jetzt lesen: Gekommen um zu bleiben – Replatforming neu gedacht