Intershop Blog
Your hot spot for insights in technology and market trends of digital sales.
Take it from here if digital commerce is your mission, too.
Den ROI von E-Commerce steigern Wollen Sie den ROI Ihrer E-Commerce-Initiative steigern?

Die Investition in eine zukunftssichere B2B-Commerce-Plattform ist ein Muss, um im Geschäft zu bleiben und Ihre Mitbewerber zu übertreffen. Dieser Artikel gibt 4 Tipps, wie Sie das Beste daraus machen können!

E-Commerce erleichtert die Arbeit Ihrer Kunden und steigert so die Kundenzufriedenheit. Aber es ist eine Sache, digitale Kataloge und Unmengen von Produktinformationen zu haben. Der Trick ist, relevant zu bleiben.

Steigern Sie den ROI von E-Commerce mit Personalisierung

Oft ist es nicht der hochgradig konfigurierbare industrielle Maschinenpark, der im digitalen Vertrieb der Bestseller ist. Weniger glänzend, aber umso wichtiger sind die Verbrauchsgüter, wenn es darum geht, einen Online-Shop kosteneffizient zu betreiben. So ist es wichtig, aus Kunden Stammkunden zu machen. Dazu müssen Sie Ihr Angebot konsequent auf deren Bedürfnisse und Vorlieben ausrichten. Personalisierung im B2B ist etwas ganz anderes als im B2C:

  • Kataloge je nach Kundensegment ein- und ausblenden
  • kundenspezifische Preise anbieten
  • definierbare Budgets für unterschiedliche Benutzer konfigurieren

 

Bündeln Sie Produkte mit Services, um den ROI zu verbessern

Wenn die Prozesse für den Verkauf von Verbrauchsmaterialien etabliert sind und die Umsätze stabil bleiben, ist der nächste Schritt die Berücksichtigung von Ersatzteilen, um den Anteil der Online-Verkäufe zu erhöhen. Nutzen Sie dazu die erweiterten Funktionen Ihres B2B-Shops, in dem Ihre Kunden schnellen Zugriff auf genau die Teile haben, die zu ihrer registrierten Maschine passen. Das erspart ihnen eine fehleranfällige Suche oder komplexe Navigation. Wenn Sie als Hersteller Daten über die Laufzeit und den Verschleiß von Maschinen und Komponenten bereitstellen, können Sie proaktiv Ersatzteile anbieten, wenn Sie wissen, dass diese bald ausgetauscht werden müssen - und gleich einen Servicetechniker-Termin mitliefern.

So schaffen Sie optimale Voraussetzungen für die Steigerung des ROI von B2B-E-Commerce.

Der Außendienst spielt eine Rolle für den ROI von E-Commerce

Zufriedene Kunden sorgen für dauerhafte Einnahmen. So gut und kostengünstig Ihre Produkte auch sein mögen - wenn die digitalen Angebote nicht exakt zu deren Arbeitsweisen und Prozessen passen, ist die Gefahr groß, dass sie sich anderen Anbietern zuwenden - was Ihren E-Commerce-ROI senkt. Um das zu verhindern, hilft es, mit ihnen in engem Kontakt zu bleiben - am besten auf einer persönlichen Ebene:

  • Zuhören statt Vorträge halten
  • Online als Kanal verstehen, der automatisierbare Aufgaben abnimmt
  • Vor-Ort-Termine mit Mehrwert etablieren

Außendienstler müssen nicht mehr Ersatzteile finden oder lange Bestelllisten durcharbeiten, wenn Sie zu Ihnen kommen. Diese wiederkehrenden Aufgaben nimmt der Online-Shop ab. Verkäufer werden in Zukunft mehr und mehr zu Beratern, die zuhören und den Nutzern Kniffe und Funktionen zeigen, die bisher nicht optimal genutzt wurden. Kunden, die selbstbestimmt agieren, bestellen mehr! Händler und Hersteller, die ihre Kunden in allen Belangen des täglichen Arbeitens unterstützen, werden in Zukunft mehr und mehr zu vertrauensvollen Beratern und Begleitern.

Digitale Self-Services beeinflussen den ROI im E-Commerce

Digitale Self-Services ermöglichen es Ihren B2B-Käufern, ihre Daten, Produkte und Servicevereinbarungen selbst zu verwalten. Da sie jederzeit Zugriff auf die benötigten Informationen haben, verringert sich ihr Verwaltungsaufwand und sie sparen Zeit - ein Vorteil, den sie wirklich zu schätzen wissen und der sie dazu veranlasst, immer wieder zurückzukehren, was ein perfektes Set-up für relevantes Up- und Cross-Selling ist!